„Das Büro“ von J.J. Voskuil: Lesung auf WDR 3 und beim Göttinger Literaturherbst

 

 

Der Niederländer J. J. Voskuil  schildert in seinem Romanzyklus „Das Büro“ das Leben und Arbeiten im Amsterdamer Institut für Volkskultur von 1957 bis 1989. Es geht um Zuspätkommen und Kaffeepausen, um Kompetenzstreitigkeiten, Neid, Bürotratsch, Wehwehchen und um gegenseitige Verdächtigungen. Büroleben also, wie viele es kennen – voller Absurditäten!

 

Für alle Fans der großartigen Bürosaga (und für diejenigen, die es vielleicht nun werden):

 

In der täglichen Sendung Lesezeichen auf WDR3 läuft zwei Wochen lang eine Lesung daraus:

 

Am 24. Oktober wird „Das Büro“ im Rahmen des Göttinger Literaturherbst im APEX Kulturzentrum präsentiert. Auch hier liest Wolfgang Schiffer, der Übersetzer Gerd Busse wird Autor und Buch multimedial, mit Fotos und Interviewausschnitten, vorstellen.

 

Die deutsche Übersetzung des siebenbändigen Romans »Das Büro« erscheint im Verbrecher Verlag. »Het Bureau« war in den Niederlanden mit über 400.000 verkauften Exemplaren ein Riesenerfolg. Er wurde bei einer Internetabstimmung auf Platz 7 der wichtigsten niederländischen Romane aller Zeiten gewählt, am Erstverkaufstag der Bände standen in Amsterdam Schlangen vor den Buchläden.

Neuigkeiten über „Das Büro“ finden Sie auf Facebook!

 

Editionsplan

Das Büro 1. Direktor Beerta – 978-3-95732-006-3 (Neuausgabe im Verbrecher Verlag: Oktober 2016)
Das Büro 2. Schmutzige Hände – 978-3-95732-007-0 (2014)
Das Büro 3. Plankton – 978-3-95732-008-7 (2015)
Das Büro 4. Das A. P. Beerta-Institut – 978-3-95732-009-4 (2015)
Das Büro 5. Und auch Wehmütigkeit – 978-3-95732-010-0 (2016)
Das Büro 6. Abgang – 978-3-95732-011-7 (Frühjahr 2017)
Das Büro 7. Der Tod des Maarten Koning – 978-3-95732-012-4 (Herbst 2017)