„Der Couchrebell“ von Frank Schäfer

 

 

Der Couchrebell. Streifzüge durchs wahre Leben

 

Frank Schäfer: Der Couchrebell. Streifzüge durchs wahre Leben

Herder Verlag, 2015, Klappenbroschur, 192 Seiten, ISBN: 978-3-451-31302-8


Frank Schäfer hat es geschafft. Frau, Kind und Haus und vielleicht auch noch der eigens gepflanzte Baum. Und selbst beruflich läuft es ganz passabel. Kein Grund zu klagen also, oder? Aber war da nicht noch was?

Während Attac, Occupy, Piraten und Wutbürger sich empören, erinnert sich der einstige Heavy-Metal-Musiker Frank Schäfer an sein Rebellentum, damals, in den Achtzigern und Neunzigern. Frank Schäfer erzählt Geschichten davon, wie er sein Rebellentum herüberzuretten versucht in seinen ganz normalen Alltag, irgendwo zwischen Malle und Wacken.

 

Frank Schäfer, geboren 1966, Dr. phil., ist aufgewachsen in der Lüneburger Heide und lebt mittlerweile als Schriftsteller, Musik- und Literaturkritiker (unter anderem für »Rolling ­Stone«, »taz«, »Neue Zürcher Zei­tung«) in einem Vorort von Braunschweig. Er ist bekennender Fan des einzigen echten Provinzsoundtracks, Heavy Metal, und hat mit »Talking Metal« und »111 Gründe, Heavy Metal zu lieben« zwei Standardwerke zum Thema veröffentlicht. Zuletzt erschienen seine “Metal Störies« (2013) im Metrolit Verlag und seine »Metal Antholögy« (2014)  im Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag.

 

Der Herder Verlag stellt Postkarten und Plakate (Größe A3) als Werbematerial für Lesungen zur Verfügung.

 

Pressestimmen:

„… wie immer äußerst charmant geschrieben, bestechend offen und überaus anekdotenreich.“
Jens Peters / Rock Hard

„Es gibt wenige wahre Experten zum Thema Heavy Metal, und unter ihnen ist Frank Schäfer eine rare Erscheinung. Der Coachrebell ist eine Sammlung von 13 Essays, die sich mit dem Thema Rebellion auseinandersetzen. (…) Frank Schäfer hat nicht vergessen, dass die Wut und der Spaß damals sehr ernst gemeint waren. Somit gelingt es ihm, der scheinbar sattsam bekannten Sache noch neue Aspekte und Erkenntnisse abzugewinnen.“
Thomas Fuchs / ROCK

„In seinem Buch „Couch Rebell – Streifzüge durchs wahre Leben“ erzählt er auf intelligente, humorvolle Art von seiner eigenen Rebellion in Jugendjahren und wie sich diese im Laufe seines Lebens verändert hat.“
Maike Knorr / POWERMETAL.de

„Autor FRANK SCHÄFER lässt uns in vielen Kurzgeschichten an der Wandlung vom jugendlichen Rebell mit eigener Band zum nicht mehr ganz so rebellischen Mittvierziger teilhaben und so mancher Leser wird sich hier vielleicht in der einen oder anderen Geschichte selbst erkennen. (…) Danke FRANK, für die kurzweilige Reise in die Vergangenheit.“
FFM-ROCK

„So erzählt er in seinem neuen Buch von seinen Jahren der Rebellion, vom Aufbegehren gegen die Obrigkeit, dem Wandel und der Anpassung. All dies tut er mit einem humorvoll zwinkernden Auge, beruft sich dabei auf seine längst vergangenen Jugend und stellt Thesen darüber auf, was Rebellentum an sich eigentlich bedeutet. (…) Fazit: Ein durchaus gelungener Beitrag zum Thema Alter, Metal und Rebellion.“
METALGLORY

„Für alle, die auch mal die etwas wissenschaftlicheren Aspekte des Rebellentums ergründen wollen und noch mehr für die, die gerne in Erinnerungen an ihre eigene glorreiche Jugend schwelgen.“
Time for Metal

„Herr Schäfer verfütterte bereits in „Die Wahrheit über Heavy Metal“ Hochgeistiges an den willigen Leser und liefert auch in seinem aktuellen Buch Gesellschaftsanalysen, deren Wortlaut weit entfernt ist vom spießbürgerlich erdachten prolligen Metalhead.“
The-Pit.de

„Irgendwo zwischen Biografie, leidenschaftlicher Realität und dem Wissen: es wird nicht besser – da siedelt sich ein einmaliges Buch an. (…) Was an manchen Stellen so einfach scheint, beinhaltet doch viel mehr als eine Geschichte eines Musikliebhabers.
Cute and Dangerous

 

Bei Interesse an einer Lesung sende ich Ihnen gerne weitere Informationen zu!