Erich Mühsams Tagebücher auf WDR 3

 

 

Der WDR 3 hat 2016 mit der Sendung „Lesezeichen“ ein neues Radioformat eingeführt – und diese neue Reihe begann mit Erich Mühsams Tagebüchern!

Vom 04.01. bis 09.01.2016 liefen Ausschnitte aus Mühsams Aufzeichnungen vom Jahreswechsel 1915/1916, gelesen wurde aus Band 4 und Band 5 der „Tagebücher“.

WDR 3 hat sie HIER zum nachhören und als Download zur Verfügung gestellt.

 

 

Über Erich Mühsams „Tagebücher“:

 

»Mitreißende Tagebücher, die sich mit den bedeutendsten des 20. Jahrhunderts messen können und bisher weitgehend unbekannt waren. Es bietet das richtige Mischungsverhältnis von privaten und öffentlichen Mitteilungen, ist Chronik des kulturellen und politischen Geschehens und ein Stück Sittengeschichte.«

Volker Hage / Spiegel

 

15 Jahre lang, von 1910 bis 1924, hat Erich Mühsam, der berühmteste deutsche Anarchist, sein Leben festgehalten: ausführlich, stilistisch pointiert, schonungslos auch sich selbst gegenüber und niemals langweilig.

Was diese Tagebücher so fesselnd macht, ist der wache Blick des Weltveränderers. Mühsam wollte Anarchie praktisch ausprobieren. Anarchie hieß für ihn: Leben ohne moralische Scheuklappen, ohne Rücksicht auf Konventionen – und er bewies, dass es geht. Auch das Schreiben ist Aktion, in allen Sätzen schwingt die Erwartung des Umbruchs mit, den er tatsächlich mit herbeiführt: Die Münchner Räterevolution ist auch die seine, und die Rache der bayerischen Justiz trifft ihn hart. Mühsams Tagebücher sind ein Jahrhundertwerk, das es noch zu entdecken gilt.

 

Erich Mühsam, geboren am 6. April 1878 in Berlin, war ein Dichter und politischer Publizist. Er war maßgeblich an der Ausrufung der Münchner Räterepublik beteiligt, wofür er zu 15 Jahren Festungshaft verurteilt wurde. 1933 wurde er verhaftet und am 10. Juli 1934 im KZ Oranienburg von der SS-Wachmannschaft ermordet.

 

Die historisch-kritische Ausgabe erscheint in 15 Bänden im Verbrecher Verlag und und zugleich als Online-Edition. Sie wird von Chris Hirte und Conrad Piens herausgegeben, bisher sind Band 1 bis Band 8 erschienen. Die Online-Edition bietet einen Anmerkungsapparat im Internet mit einem Sach- und Personenregister, ergänzenden Materialien, der digitalisierten Handschrift und umfassende Suchfunktionen, siehe unter: www.muehsam-tagebuch.de. Zudem gibt es die „Tagebücher in Einzelheften“ als E-Book-Edition.

 

Auszeichnungen / Nominierungen von Band 1 der „Tagebücher„:

 

Editionsplan:

Band 1 – 1910–1911 // erschienen 2011
Band 2 – 1911–1912 // erschienen März 2012
Band 3 – 1912–1914 // erschienen Dezember 2012
Band 4 – 1915 // erschienen Mai 2013
Band 5 – 1915–1916 // erschienen November 2013
Band 6 – 1919 // erschienen Mai 2014
Band 7 – 1919–1921 // erschienen November 2014
Band 8 – 1921 // erscheint August 2015
Band 9 – 1921 // erscheint voraussichtlich Februar 2016
Band 10 – 1922 // erscheint voraussichtlich Mai 2016
Band 11 – 1922 // erscheint voraussichtlich Noevember 2016
Band 12 – 1922–1923 // erscheint voraussichtlich Frühjahr 2017
Band 13 – 1923 // erscheint voraussichtlich Herbst 2017
Band 14 – 1923–1924 // erscheint voraussichtlich Frühjahr 2018
Band 15 – 1924 // erscheint voraussichtlich Herbst 2018